Photos by: EDELMANN PHOTOGRAPHY
Location: Erlachsee, Neuhausen, Norden
Date: Aug 2015
Equipment: Fujifilm X-E1, 27mm, 50mm Canon (Adapter)

Auf der Suche nach einer kompakten, leichten Kamera mit Wechselobjektiven erkundigte ich mich irgendwann über die Kameras von Fujifilm. Was Systemkameras anging war ich schon immer sehr skeptisch, den einzigen Vorteil sah ich nur in der kleinen, kompakten Bauart, nicht aber in Bildqualität und Handling. Da aber der eine Vorteil auf jeden Fall bedeuten würde, öfter eine Kamera dabei haben zu können und gute Fotos nicht nur an der Bildqualität und dem Handling der Kamera festgemacht werden dürfen, sollte etwas Günstiges in der Richtung auf jeden Fall mal ausprobiert werden. Naja, günstig, dabei wären wir dann beim nächsten Thema. Fujifilm ist in allen Belangen teuer, aber anscheinend sind diese Kameras auch ihr Geld wert. So musste über längere Zeit eBay durchforstet werden… mit Erfolg.

# Camera: X-E1 # Focal length: 27mm # ISO: 200 # Shutter speed: 1/500s

Kaum zu glauben, dass ich irgendwann über ein älteres Modell, die X-E1 gestolpert bin, welche nur noch ein Viertel vom originalen Preis kosten sollte. Der Anbieter hat wohl sein Lager leergeräumt. Die Kamera erwies sich als absoluter Glücksgriff, nicht nur günstig sondern auch nach der ersten Session bin ich sogar von Bildqualität und Handling begeistert. Selbst mit Adapter und einem analogen Canon 50mm ergaben sich tolle Aufnahmen. Und nicht nur das, es macht einfach riesen Spaß alle Einstellungen an den “analogen” Stellrädchen vorzunehmen. Plötzlich spielen ISO, Blende und Belichtungszeit eine ganz andere Rolle. Da durch den elektronischen Sucher die Einstellungen sofort sichtbar sind, bekommt man ebenso einen ganz anderen Bezug zur Bildkomposition.

Nicht dass ich die Arbeit mit einer DSLR nun nicht mehr schätze, es ist bei den Spiegellosen von Fujifilm einfach anders und insgesamt macht es dann wieder Spaß zwischen den Systemen zu wechseln. Man versteht es nach und nach immer mehr die unterschiedlichen Systeme und ihre jeweiligen Vorteile in den richtigen Situationen zu nutzen.

Zur Fujifilm X-E1 bleibt nur noch so viel zu sagen, man kann sich vorab gar nicht vorstellen was diese kleinen, im Retro-Style gehaltenen Kameras leisten. Der APSC-Sensor liefert eine sehr gute Bildqualität und Schärfe. Ein wichtiges Thema ist auch der Dynamikumfang. Während ich mit meiner DSLR die DRI-Technik einsetze um den Dynamikumfang nachträglich zu erhöhen, scheint diese Kamera schon mit einem Foto fast jede Lichtsituation ausgeglichen zu erfassen. Das kann man glaube ich an den Bildern in dieser Serie sehr gut sehen.

Zur meiner ersten Fuji-Linse (27mm, 2.8) kann man auch nur positives berichten. Es zeichnet sehr gute Schärfen und ein ausgeglichen weiches Bokeh. Auch die komplett manuelle Bedienung eines alten, analogen 50mm Canon macht Spass und liefert gute Ergebnisse.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

four × five =