Photos by: Chris E.
Location: Alter Friedhof Ludwigsburg
Date: June 2013
Equipment: Canon EOS 1100D IR, 24-105mm

Eine erste Serie mit einer zur Infrarot Kamera umgebauten Canon 1100D erstellte ich auf dem Alten Friedhof Ludwigsburg. Der Umbau der Kamera erfolgte undefiniert, d.h. ohne dass ein fester IR Filter in die Kamera eingebaut wird. Stattdessen kann man mit Schraubfiltern unterschiedlicher Nanometer arbeiten und so selbst bestimmen wieviel sichtbares Licht auf den Sensor gelangt. In diesem Fall habe ich einen Filter mit 720nm verwendet, damit gelangt noch ein kleiner Teil sichtbares Licht auf den Sensor. Vorteile hat das vor allem in der Hanhabung (mehr Licht, kürzere Verschlusszeiten), alle hier gezeigten Aufnahmen sind aus der Hand und nicht mit dem Stativ gemacht (was bei der IR Fotografie ab 800nm aufgrund der langen Verschlusszeiten aber zu empfehlen wäre).

Mehr zur Infrarotfoografie mit einem undefinierten Umbau erhalten Sie hier: http://eye.de/infrarotfoto-undefiniert.shtml

Der vor allem im 19. und frühen 20. Jahrhundert belegte Friedhof liegt im Winkel zwischen Schorndorfer Straße, Harteneckstraße und Meiereistraße. Bestattungen werden dort nicht mehr durchgeführt. Die erhaltenen Grabstellen sind die von württembergischen Honoratioren sowie verschiedene Soldatengräber. Die Friedhofskapelle wurde zu einem Ehrenmal für die Opfer des Zweiten Weltkriegs umgestaltet, östlich davon befindet sich ein Ehrenmal für die Opfer des Ersten Weltkriegs, das Kriegerehrenmal 1914/18. Verschiedene Tafeln und Gedenksteine erinnern an die Teilnehmer des Krieges 1870/71, an die Opfer von Gewaltherrschaft sowie an die Toten der 260. Infanterie-Division.

Die bedeutendste Grabstelle ist die des württembergischen Königs Wilhelm II. (1848–1921), der in einem Erdgrab im Nordwesten der Anlage bei seiner ersten Frau Marie zu Waldeck und Pyrmont (1857–1882), seiner zweiten Frau Charlotte zu Schaumburg-Lippe (1864–1946) und seinem jung verstorbenen Sohn Ulrich aus erster Ehe begraben liegt.

Die aufwändigste Grabstelle ist das Mausoleum für den Reichsgrafen und Staatsminister Johann Karl von Zeppelin (1766–1801). Den Reliefschmuck Der Vollendete schuf Philipp Jakob Scheffauer, die Figur Trauernde Freundschaft schuf Johann Heinrich Dannecker.

Canon 1100D IR

Zu den weiteren bedeutenden Persönlichkeiten, die auf dem Alten Friedhof bestattet wurden, zählen der Schriftsteller David Friedrich Strauß (1808–1874), der Sänger Anton Schott (1846–1913), der Rittmeister und Ehrenritter des Johanniterordens Maximilian von Gaisberg-Schöckingen (1821–1913), der Politiker Fidel von Baur-Breitenfeld (1805–1882), der Generaladjutant Heinrich von Molsberg (1832–1909), der Orgelbauer Eberhard Walcker (1850–1926), der Erfinder des Phosphorzündholzes, Jakob Friedrich Kammerer (1796–1857), der Generalleutnant Friedrich Reinhard von Roeder (1780–1867) und der General der Infanterie Kurt von Greiff (1876–1945) sowie mehrere Oberbürgermeister von Ludwigsburg.

Unmittelbar am Friedhof befindet sich der Alte jüdische Friedhof, auf dem die erste Beisetzung 1870 stattfand.

Seite „Alter Friedhof (Ludwigsburg)“. In: Wikipedia, Die freie Enzyklopädie. Bearbeitungsstand: 29. Januar 2019, 00:23 UTC. URL: https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Alter_Friedhof_(Ludwigsburg)&oldid=185178139

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

20 − 5 =